Mit dem Auto:

 

  • Sulzbach-Rosenberg liegt an der sogenannten „Goldenen Straße“ von Nürnberg nach Prag, die heute durch die A6 realisiert ist.

  • Von der Ausfahrt „Sulzbach-Rosenberg“ der A6, dem Autobahnzubringer Richtung Sulzbach-Rosenberg folgen (ca. 12 km)

  • An der ersten Kreuzung mit Ampel nach links zur Panzerhöhe abbiegen (die Vorrangampel an der BePo-Kaserne bitte nicht mitzählen – da geht’s auch nicht nach links) (ca. 100m)

  • Geradeaus weiter der Neumarkter Straße bis zur Oberen Bachgasse folgen (ca. 600m) – da der Verlauf der Neumarkter Straße etwas eigenwillig  ist hier noch einige Zusatzinformationen:

    • Über den Hügel der Neumarkter Straße geradeaus folgen und die Eisenbahnbrücke überqueren (ca. 200m)

    • An der nächsten Kreuzung (nach links) weiterhin der Neumarkter Straße folgen (ca. 50m)

    • In der folgenden scharfen Linkskurve (nach rechts) weiterhin der Neumarkter Straße folgen (ca. 150m)

    • Nach wenigen Metern erreicht man die Kreuzung mit der Oberen Bachgasse (links) und der Unteren Bachgasse (rechts). Direkt an der Kreuzung befindet sich auch die eingefasste sogenannte „Bochbeck“ Quelle

  • Nach links in die Obere Bachgasse einbiegen und ganz bis zum Ende verfolgen (ca. 150m)

  • Rechter Hand liegt jetzt die Fürstenquelle (der legendäre Gründungsort Sulzbachs) und geradeaus eröffnet sich ein schmaler Durchgang

  • Nach ca. 10m links das Gartentürchen öffen und man ist angekommen

 

 

Mit dem Rad:

  • Sulzbach-Rosenberg liegt am Fünf-Flüsse-Radweg und am Paneuropa Radweg, sowie an diversen Radwegen des Landkreises.

 

Ausgangspunkt Rathaus:

 

  • Das Rathaus (aus Sicht des Giebels) passieren

  • Unmittelbar danach rechts in die Synagogenstraße abbiegen

  • Der Synagogenstraße bergab bis zum Kugelplatz folgen (ca. 150m) – das historische Pflaster (Katzenköpfe) ist holperig und bei Regen recht rutschig

  • Den Kugelplatz in Richtung „Goldene Sonne“ überqueren und dort die Straße nach rechts nehmen – Achtung Kartenmaterial & Navi z.T. fehlerhaft

  • Der Straße bis zur Einmündung in die Obere Bachgasse folgen (Katzenköpfe gehen in Teer über) (ca. 100m)

  • Nach rechts in die Obere Bachgasse einbiegen und bis zum Ende folgen (ca. 50 m)

  • Rechter Hand liegt jetzt die Fürstenquelle (der legendäre Gründungsort Sulzbachs) und geradeaus eröffnet sich ein schmaler Durchgang

  • Dem Durchgang bis zum Ende folgen (ca. 10m), links zwei Stufen hinaufsteigen, das Gartentürchen öffen und man ist angekommen

 

Ausgangspunkt Bahnhof:

 

  • Haltestelle Sulzbach-Rosenberg „Hauptbahnhof“ (es gibt auch noch die Haltestelle Sulzbach-Rosenberg „Rosenberg“)

  • Den Bahnhof kann man nur in Richtung Bahnhofsstraße verlassen

  • Auf der anderen Seite erstreckt sich der Stadtpark

  • Diesen in Längsrichtung (nordwestlich) durchqueren und dabei den Weg zwischen dem großen Weiher, dem Stadtweiher, und dem Bachlauf, dem Rosenbach, wählen (ca. 300m)

  • Auf Höhe des ehemaligen Weihertors (leider erinnert nur noch ein Schild daran) trifft man auf die Neumarkter Straße

  • Nach rechts in die Neumarkter Straße einbiegen und nach wenigen Metern erreicht man die Kreuzung mit der Oberen Bachgasse (links) und der Unteren Bachgasse (rechts). Direkt an der Kreuzung befindet sich auch die eingefasste sogenannte „Bochbeck“ Quelle

  • Nach links in die Obere Bachgasse einbiegen und ganz bis zum Ende verfolgen (ca. 150m)

  • Rechter Hand liegt jetzt die Fürstenquelle (der legendäre Gründungsort Sulzbachs) und geradeaus eröffnet sich ein schmaler Durchgang

  • Dem Durchgang bis zum Ende folgen (ca. 10m), links zwei Stufen hinaufsteigen, das Gartentürchen öffen und man ist angekommen

 

 

Mit dem Zug:

  • Sulzbach-Rosenberg ist sowohl von Nürnberg als auch von Regensburg mit den Pendolino Neigezügen (BR 610 bzw. 612) sehr gut zu erreichen. Aus Richtung Nürnberg starten diese Triebzüge in bis zu 4-fach Traktion und teilen sich später („flügeln“- für Eisenbahnliebhaber ein Leckerbissen).

  • Haltestelle Sulzbach-Rosenberg „Hauptbahnhof“ (es gibt auch noch Sulzbach-Rosenberg „Rosenberg“)

  • Den Bahnhof kann man nur in Richtung Bahnhofsstraße verlassen

  • Auf der anderen Seite erstreckt sich der Stadtpark

  • Diesen in Längsrichtung (nordwestlich) durchqueren und dabei den Weg zwischen dem großen Weiher, dem Stadtweiher, und dem Bachlauf, dem Rosenbach, wählen (ca. 300m)

  • Auf Höhe des ehemaligen Weihertors (leider erinnert nur noch ein Schild daran) trifft man auf die Neumarkter Straße

  • Nach rechts in die Neumarkter Straße einbiegen und nach wenigen Metern erreicht man die Kreuzung mit der Oberen Bachgasse (links) und der Unteren Bachgasse (rechts). Direkt an der Kreuzung befindet sich auch die eingefasste sogenannte „Bochbeck“ Quelle

  • Nach links in die Obere Bachgasse einbiegen und ganz bis zum Ende verfolgen (ca. 150m)

  • Rechter Hand liegt jetzt die Fürstenquelle (der legendäre Gründungsort Sulzbachs) und geradeaus eröffnet sich ein schmaler Durchgang

  • Dem Durchgang bis zum Ende folgen (ca. 10m), links zwei Stufen hinaufsteigen, das Gartentürchen öffen und man ist angekommen

© 2018 Wohnen im Turm

Please publish modules in offcanvas position.